Anita Mosers Heißluftkuchen mit Heidelbeere, Joghurt und Zitrone

Wie ich das mache: Die Butter rühre ich mit Staub- und Vanillezucker schaumig. Danach füge ich die Eier einzeln dazu. Im Anschluss rühre ich die Zitronen¬schale und den Saft ein. Das mit Backpulver ver­mengte Mehl hebe ich gemeinsam mit dem Joghurt unter. Nun schichte ich in eine gebutterte, bestaubte Kastenform abwechselnd Teig und Heidelbeeren. Bei 170 Grad Heißluft (vorgewärmt) backe ich für 60 Minuten den Kuchen, bis obenauf eine schöne, leichte Kruste entsteht! Dieser Kuchen braucht unbedingt Heiß­luft, damit er so schön flaumig aufgeht (mit Ober- und Unterhitze wird das Ergebnis nur halb so schön!) Der Kuchen bleibt sehr lange saftig und weich.

160 g Butter, zimmerwarm
3 Eier, zimmerwarm
160 g Staubzucker
1 Packung Vanillezucker
abgeriebene Schale
einer Bio-Zitrone
Saft einer Bio-Zitrone
265 g glattes Weizenmehl
1/2 Packung Backpulver
150 g Joghurt 3,6%
ca. 200 g frische
Heidelbeeren

Darauf achten, dass Eier und Butter die gleiche, zimmerwarme Temperatur haben, damit die Masse nicht gerinnt! Und: Die Heidelbeeren bleiben beim Schlichten genau an der gelegten Stelle, ohne zu versinken, wenn sie vorher mit Mehl bestäubt werden!
Bookmark

Teilen mit

Share on facebook
Share on email