Klare Rindsuppe

Die Rinderknochen kurz in kochendem Wasser aufkochen und anschließend eis­kalt abschrecken (=blanchieren). Dann die Knochen in einem Topf mit kaltem Wasser zum Sieden bringen. Die Zwiebel­hälften trocken in einer Pfanne an der Schnitt­flä­che bräunen und zur Suppe geben. Ebenso das geputzte Wurzel­gem­üse, das Suppengrün und die Gewürze. Das Sie­de­fleisch einlegen und je nach Fleischgröße (2–3 Stunden) lang­sam kochen. Nach Ende der Garzeit das Fleisch her­aus­neh­men und die Suppe abseihen. Das Ge­mü­se kann auch als Einlage verwendet wer­den.

500 g Rinderknochen
3 l Wasser
250 g Wurzelgemüse (Karotten,
Sellerie, Petersilienwurzel)
1 Zwiebel mit Schale
Suppengrün
Salz
Lorbeerlaub
Pfefferkörner
1 kg Siedefleisch (Tafelspitz,
Kavalierspitz, Schulterscherzel …)

Für eine einfache Rindsuppe kann das Siedefleisch weggelassen werden. Als Einlage eignen sich Grießnockerl, Schöberl, Leberknödel, Butternockerl, Frittaten uvm. Die Knochensuppe kann auch als Fond zum Aufgießen von Suppen und Saucen verwendet werden.
Bookmark

Teilen mit

Share on facebook
Share on email