Pikanter Bohnenstrudel

Für den Strudelteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten, mit Öl bestrei­chen und zugedeckt bei Zimmer­temper­atur rasten lassen. Für die Fülle die ge­trock­neten weißen Bohnen abspülen, über Nacht in kaltem Wasser einweichen und am nächsten Tag mit Bohnen­kraut weich kochen, aus­dampfen lassen und gut zer­stampfen. Alternativ Bohnen aus der Dose verwenden. Zwiebel schälen, fein hacken und mit dem würfelig ge­schnittenen Schinken in einer be­schich­teten Pfanne mit etwas Öl anrösten. Die Karotte schälen und fein reiben. In einer Pfanne mit Öl die Semmel­würfel anrösten. Alle vor­berei­teten Zutaten ver­mischen und pikant würzen. Strudel­teig aus­ziehen. Zwei Drittel des Teiges mit der Bohnen­fülle be­streichen, die Enden ein­schlagen und den Strudel mit Hilfe des Back­trenn­papiers ei­nrollen. Den Strudel auf ein Backb­lech legen, mit zer­lassener Butter oder mit Ei be­strei­chen und bei 175 °C ca. 30–40 Minuten gold­braun backen.

Strudelteig:
250 g griffiges Mehl
1 Ei
20 g Öl
125 ml Wasser

Fülle/Strudel:
500 g weiße Bohnen, gekocht
Bohnenkraut
1/2 Zwiebel
100 g Schinken
3 EL Öl
1 Karotte bzw.
Gemüse der Saison
100 g Semmelwürfel
Salz und Pfeffer
Thymian, Majoran
zerlassene Butter oder Ei

Als Beilage empfehlen sich frischer Salat, Kräutersauce oder Kräuterdip, Schwammerlsauce …
Bookmark

Teilen mit

Share on facebook
Share on email